Mit der AIDAdiva im östlichen Mittelmeer unterwegs
- Reisebericht vom 16. - 23. Juli 2010 -


20. Juli 2010: Izmir


Mit den ersten Sonnenstrahlen, die um 6.04 Uhr auf mein Gesicht fallen, wache ich auf. Ein herrlicher Tag, mit wieder bis zu 36 Grad, liegt vor uns. Und einer erster Schritt auf den Balkon bestätigt das - die ersten 25 Grad dürften fast erreicht sein ...

Schlepper im EinsatzGut, dass ich nicht den Ausflug nach Ephesos zu den Ausgrabungsstätten gebucht habe - bei diesen Temperaturen über alte Steine zu klettern ist auch nicht nur ein Vergnügen. Mal schauen, ob ich nach dem Frühstück einen Stadtbummel mache oder doch eher auf Deck 14 verschwinde ...

Deck 14 hat gewonnen. Nach dem üblichen Frühstück (Spiegeleier mit Bacon, Brötchen mit Schinken, Käse sowie Lachs und etwas Joghurt mit Früchten) gehe ich, mit Badetuch und Lektüre bewaffnet, der Sonne entgegen - und verbringe dann doch wesentliche Teile des Vormittags im begrenzt verfügbaren Schatten ... in der prallen Sonne ist es einfach nicht länger auszuhalten, wenn die Haut keine Blasen werfen soll ...

Das Mittagessen lasse ich wieder ausfallen - erst gegen halb vier überkommt mich der Hunger, so dass ich wieder mal die Kaffee- und Kuchenzeit in der "Weiten Welt" nutze, um mit einem Stückchen Obstboden die Zeit bis zum Abendessen zu überbrücken.

Gleich danach ruft allerdings zunächst mal Marco zum Dart an der Ocean Bar - plötzlich auffrischender Wind hat das allerdings zum Glücksspiel werden lassen, so dass wir uns die zweite Runde geschenkt haben und ich noch rechtzeitig zum 5-nach-5-Aufguss in die Sauna komme. Entertainment-Manager Joe gibt wieder alles - wenn das so weiter geht, müssen bald einige beim Aufguss stehen ...

Bevor es jetzt zum Abendessen geht, hat aber zunächst einmal der Kapitän eingeladen - in der AIDA-Lounge steht der Vielfahrer-Treff an. Neben dem Kapitän und einem Teil der Offiziere sind wir dieses Mal zumindest 16 Gäste - anders als bei meiner Dubai-Fahrt im März, bei der ich der Mannschaft allein "gegenüber stand" ;-)

Buffalo-SteakhausViel Neues gibt es allerdings nicht zu berichten ... dass die AIDAsol nächstes Jahr ihre Jungfernfahrt macht, hätten wir auch so gewusst - und die spannenden Infos (wie heißt das Folgeschiff, welche Routen werden in der Saison 2012/13 neu aufgenommen, ...) bleiben leider wieder aus. Naja, vielleicht gibt's im Oktober dann ja neue Infos - und mein Tipp für den neuen Schiffsnamen bewahrheitet sich ... ich tippe ja nach wie vor auf AIDAmar(e) ...

Nach der Vorspeise (Canapees beim VF-Treff) gehen wir jetzt ins Buffalo Steak House - hier haben wir einen netten Tisch am Fenster reserviert ... mal schauen, ob die Qualität auch heute wieder überzeugt.

Und das gleich vorweg - sie tut es ;-) Allein das Kobe Rind ist wieder mal sein Geld wert ... jeder Bissen zergeht auf der Zunge wie Butter - und inklusive Salat, Ofenkartoffel mit Sauerrahm und vorweg frische Zwiebelbrötchen mit Meerrettich- oder Paprika-Dip für 24,50 € ist das auch preislich höchst attraktiv.

Ich lasse den Abend dann noch mit einer kenianischen Latte Macchiato im Café Mare ausklingen - schließlich wollen wir morgen in Piräus früh von Bord in Richtung Athen.


[Nach oben]     [Startseite]     [Athen - Akropolis & Co.]