Mit der AIDAdiva durch das östliche Mittelmeer
- Reisebericht vom 9. - 16. Oktober 2009 -


13. Oktober 2009: Marmaris - das Nizza der Türkei


MarmarisEin halber Seetag ist auch was Feines … man hat morgens keine (Ausflugs)-Hektik, kann in Ruhe frühstücken und ein bisschen in der Sonne bruzzeln, bevor es dann gegen Mittag zum Landgang geht. Gegen 12.30 Uhr passieren wir die Engstelle vor dem Hafen von Marmaris in der Türkei bevor wir dann um 14.00 Uhr bereit zum Landgang in Marmaris festgemacht haben.

Pool-BarEinen Ausflug habe ich auch heute nicht gebucht sondern will die Zeit für einen kurzen Spaziergang in das Städtchen nutzen. Marmaris wird auch das „Nizza der Türkei“ genannt - und wenn man das Schiff verlässt, sieht man auch sofort warum. Yacht neben Yacht liegt hier im Hafen - und würden die nicht alle die türkische Flagge tragen, könne man sich durchaus in Nizza wähnen. Leider fängt das Wetter an zu schwächeln. Es bewölkt zusehends und die Temperatur geht auch nach unten - 25°C zeigt das Thermometer noch (ja, ich weiß … das ist Jammern auf hohem Niveau). Von daher nutze ich die Zeit in der Tat nur für einen kurzen Spaziergang am Hafen entlang (und der ist eher touristisch geprägt), bevor ich den Weg zurück zum Schiff einschlage.

Glücklicherweise sind die Wolken zwar da, behalten ihren Inhalt aber für sich, so dass der Tag zwar nicht mehr so schön wie die vorherigen aber dennoch recht gut zu Ende geht. Da wir heute bis 22.00 Uhr im Hafen liegen, fällt der Bingo-Abend aus (der Veranstalter ist das Casino und das darf nur auf See öffnen), so dass ich die Gelegenheit nutze, eine Websession von Vodafone zu buchen und ein bisschen produktiv am Netbook zu sein bevor es an Deck zur Orientalischen Nacht und anschließender Poolparty geht.


[Nach oben]     [Startseite]     [Rhodos - ohne Koloss]