Mit der AIDAblu eine Woche rund um die Kanarischen Inseln
- Tagebuch vom 17. - 24. Dezember 2005 -


20. Dezember 2005

La Isla Verde

Santa Cruz (La Palma)



Obwohl wir heute Nacht rund 250 Seemeilen gefahren sind, haben wir das schlechte Wetter nicht ganz hinter uns lassen können. Gut, was heißt jetzt eigentlich schlechtes Wetter? Es ist nur noch bewölkt und regnet nicht mehr und die Temperaturen liegen bei über 20°C - dafür, dass wir in vier Tagen Weihnachten haben, ist das doch einigermaßen akzeptabel …

Mangels gebuchten Ausflugs mache ich mich nach dem Frühstück (heute mal etwas üppiger im Marktrestaurant) selbst auf den Weg in die Innenstadt. Dank günstiger Hafenlage sind das nur rund 15 Minuten zu Fuß, allerdings ist "Stadt" vielleicht etwas übertrieben. Es gibt zwar die eine oder andere Einkaufsstraße in Santa Cruz und viele kleine Geschäfte - Shopping ist da aber nicht wirklich drin. An was ich mich aber gar nicht gewöhnen kann (OK, muss ich ja auch nicht), ist die Weihnachtsdekoration. Nicht dass die wirklich anders wäre als bei uns zu Hause - allerdings laufen da nicht ständig Leute im T-Shirt an Weihnachtsmännern vorbei und die Weihnachtsbeleuchtung hängt auch nicht wirklich zwischen zwei Palmen. Man kann sich das so vorstellen, dass bei uns mitten im Hochsommer im Freibad ein Weihnachtsmann am Schwimmbadrand sitzt oder im Eiscafé im Juni "Jingle Bells" gespielt wird …

Auf meinem Weg zurück zum Schiff habe ich dann ein merkwürdiges Erlebnis: ein Zebrastreifen liegt auf meinem Weg. Das ist natürlich jetzt noch nichts besonderes - ungewöhnlich ist aber, was passiert, als ich mich ihm vorsichtig nähere (aus Erfahrung in anderen Ländern weiß ich ja, dass Zebrastreifen von Autofahrern eher als Vorschlag oder Angebot betrachtet werden, nicht jedoch als Verpflichtung, Fußgängern Vorrang zu gewähren): die Autos halten! Ich kann gefahrlos die Straße überqueren … Zunächst vermute ich einen deutschen Autofahrer im Mietwagen und beobachte die Stelle daher noch ein Weilchen - aber: die halten tatsächlich alle. Auf La Palma scheinen also andere Verkehrsregeln zu gelten als auf dem europäischen Festland …

Ach ja, und noch etwas ist anders als bei uns: da wir ja alle den Euro haben, lassen sich Preise schnell vergleichen - und ein Benzinpreis mit einer "Null" vorm Komma fällt da schon auf … wer nicht neidisch werden möchte, sollte den Satz nicht zu Ende lesen: der Liter Benzin kostet hier 69 Cent.

Zurück auf dem Schiff macht sich langsam auch die Sonne bemerkbar - Zeit für's Pooldeck. Also Badehose angezogen, Bademantel übergeworfen und ab auf die Liege. Zwischendurch ein kleiner Snack im Asia Bistro, ein paar Runden Schwimmen im Pool, etwas Relaxen im Whirlpool und einen Banana Split im Sonnenschein bei inzwischen knapp 25°C - so lässt es sich aushalten.

Der Abend wird dann wie immer mit der Ausflugspräsentation eingeläutet: heute ist Lanzarote an der Reihe. Dieses Mal kann ich mich auch entscheiden, so dass für Donnerstag ein Ganztagesausflug "Lanzarote komplett" gebucht ist - ich bin mal gespannt, wie es wird.

Nach dem Abendessen (dieses Mal allerdings nur eine Kleinigkeit, da der restliche Tag nahrungstechnisch schon sehr üppig gewesen ist) ist dann Unterhaltung angesagt: zunächst versuche ich in der AIDA-Bar mal wieder mein Glück beim Bingo (heute fehlen mir allerdings drei Zahlen), anschließend führt das Duo "Opus" im Atrium ihre Jonglier- und Comedy-Künste vor und im Theater wird das Programm "One World", das eigens für die AIDA komponiert wurde, präsentiert. Ein musikalisches Zusammenspiel verschiedener Musikrichtungen aus fünf Kontinenten begeistert die Zuschauer.

Ach ja, Theater. Ihr kennt die Situation: es ist dunkel, er und sie sitzen neben einander. Nach zwanzig Minuten muss sie auf die Toilette und geht raus. Als sie wiederkommt, ist es natürlich immer noch dunkel - und alle Reihen sehen gleich aus … Dann beginnt dieses geflüsterte Schreien: "Horst … Horst". Und er? Naja, er hält natürlich die Klappe, damit keiner merkt, dass das seine Frau ist, die sich noch nicht mal im Theater merken kann, wo sie sitzt … Habt Ihr noch nie erlebt? Dann geht mal wieder ins Theater oder ins Kino - eine ist immer dabei ;-)

Bevor ich nachher mit Harry Potter ins Bett gehe, sitze ich jetzt noch ein bisschen mit Notebook, iPod und einem Coconut Dream unter dem Sternenhimmel auf dem Balkon und lasse den Tag Revue passieren …


[Nach oben]     [Startseite]     [21. Dezember 2005: "Insel der Ruhe"]